Amt Niepars: Gemeinde Kummerow

Gemeinde Kummerow

Die Gemeinde Kummerow liegt westlich der Hansestadt Stralsund. Zur Gemeinde
gehören die Dörfer Kummerow, Kummerow-Heide und Wüstenhagen, in denen
vorwiegend Landwirtschaft betrieben wird.

Durch die Gemeinde führt die Bundesstraße 105. Die Bahnstation Kummerow
mit dem dazugehörigen Wohnhaus und dem Nebengebäude liegt direkt an der
Bundesstraße. Die Entwicklung Kummerows wurde seit dem Jahr 1840 etwa acht
Jahrzehnte von den Gutsherren der Familie Münchmeyer gestaltet. In der Chronik
heißt es dazu: „Münchmeyer war ein tüchtiger und kapitalkräftiger Landwirt, der
durch Drainung der Ackerflächen die Bodenerträge wesentlich steigern konnte.“
Der letzte Spross der Familie Münchmeyer ließ 1912 das Schloss in Kummerow
erbauen. Lange währte die Freude an dem Schloss nicht, da im Jahr 1914 der
1. Weltkrieg ausbrach und Münchmeyer eingezogen wurde. Im Dezember desselbigen
Jahres fiel er an der Ostfront.

Das Schloss wurde nach 1918 als Genesungsheim für die französischen Soldaten
genutzt. Später bewohnten Umsiedler aus den Ostgebieten das Schloss. Von 1949
bis 1955 wurden die großen Räume des Schlosses für die Grundschule und später
als Kindertagesstätte, die es heute nicht mehr gibt, genutzt.
Im Schlosspark sind noch einige für unsere Gegend seltene Gehölze zu finden,
so zum Beispiel Esskastanien, Rubinchen und Ulmen. Sehenswert ist auch das
typisch pommerische Schulgebäude mit seinem kleinen Spitztürmchen, das heute
als Wohnraum genutzt wird.

Mehr Informationen
Bildergalerie

Amtsblatt Mai 2010

Das neue Amtsblatt ist erschienen. Auf unserer Startseite unter “Amtsverwaltung” können Sie es lesen und auf Wunsch herunterladen.